Project Name

  • 1

Geschenke des Himmels

Alt-Text

Johann Sebastian Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur, BWV 1047 und Nr. 4 G-Dur, BWV 1049
Solokantate „Vergnügte Ruh“, BWV 170
Cembalokonzert in der Fassung für Fourthflute, Streicher und B.c., BWV 1056 u.a.   


Andreas Scholl, Countertenor
Dorothee Oberlinger, Blockflöte und Leitung
Ensemble 1700   

„Da ich bemerkte, dass Sie einigen Gefallen an den kleinen Gaben fanden, die mir der Himmel für die Musik verliehen
hat (…) übersende ich Ihnen einige Stücke meiner Komposition, die ich für mehrere Instrumente eingerichtet habe.“ 
Diese bescheidenen Worte stellte Johann Sebastian Bach seinen „Six Concerts Avec plusieurs Instruments“ voran, die er im
Jahre 1721 dem Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg widmete. In diesem Programm bilden die Brandenburgischen
Konzerte Nr. 2. und Nr. 4 (BWV 1047 und BWV 1049) den Rahmen für Werke aus dem Bach’schen Kantatenwerk und seiner Instrumentalmusik. Mit Andreas Scholl und Dorothee Oberlinger treffen erstmalig zwei große Namen
der Alten-Musik-Szene auf der Bühne zusammen. Begleitet werden sie vom namhaft besetzten Ensemble 1700 unter der
Leitung von Dorothee Oberlinger.


Salzburger Bachgesellschaft



Zurück