Project Name

  • 1

Int. Salzburger Orgelkonzerte 2017

Alt-Text

Internationale Salzburger Orgelkonzerte
in der Franziskanerkirche | Salzburg
19. Juli – 23. August 2017 



Mittwoch, 19. Juli – Franziskanerkirche 20.30 Uhr                              
Orgelkonzert Alexander Fiseisky (Moskau)
BACH – MENDELSSOHN – KREUZ – GUBAJDULINA - BOELLMANN              

Mittwoch, 26. Juli -  Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Markus Stepanek (Salzburg)
VIERNE SYMPHONIE VI pour Grande Orgue u.a.                                     

Freitag, 28. Juli –  Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Forum junger Talente: Orgelkonzert Izidor Ostan (Laibach)
BACH – MOZART – BRAHMS – WIDOR – DUPRÉ 

Montag, 31. Juli – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Violine und Orgel: Duo Perucki (Danzig)
Maria Perucka, Violine   Roman Perucki, Orgel
NOWOWIEJSKI-Orgelsymphonie – RHEINBERGER   

Mittwoch, 2. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Bernhard Gfrerer, mitwirkend: Christiane Feig – Oboe
MARCELLO – MOZART – MENDELSSOHN – VIVALDI – SAINT-SA?NS – HUMPERDINK – u.a.  

Mittwoch, 4. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Andrzej Chorosinski  (Warschau)
BACH – DUKAS – WIDOR V.                           

Samstag, 5. August – Franziskanerkirche 21.00 Uhr
Orgelkonzert Otto Depenheuer (Köln)
ORGELMUSIK IM OPERNSTIL
ROSSINI – VERDI – PROKOFJEW – DIANA – PETRALI – DA BERGAMO – LEFÉBURE-WÉLY    

Montag, 7. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Jürgen Wolf (Leipzig)
BACH – LISZT – BRAHMS – MOZART – KELLER – LEFÉBURE-WÉLY     

Mittwoch, 9. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Bernhard Gfrerer (Salzburg)
MOZART UND DIE ORGEL    

Freitag, 11. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Bläserquintett „Giles Farnaby“ (Udine)
BACH - GABRIELI - HÄNDEL - KARG-ELERT    

Sonntag, 13. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr          
Orgelkonzert Felix Gubser (Zürich)
TSCHAIKOWSKI – MOZART – WIDOR – BOSSI – CLERAMBAULT – KUCHAR - BOELLMANN
                                                                   
Dienstag, 15. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Bläserensemble „Arioso Barocco“ (Salzburg) Bernhard Gfrerer Orgel
CHARPENTIER – BACH – HÄNDEL – MOZART – MOURET – MENDELSSOHN – GUILMANT – u.a.                                                                                                                                 

Freitag, 18. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Eugenio Fagiani (Bergamo)                 

Sonntag, 20. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Mozart-Requiem KV 626
Silvia Steiner-Span – Sopran, Monika Waeckerle – Alt, Bernhard Berchthold – Tenor,
Latchezar Spasov – Baß; Bernhard Gfrerer - Dirigent
Chor und Orchester der Franzikanerkirche Salzburg                                

Mittwoch, 23. August – Franziskanerkirche 20.30 Uhr
Orgelkonzert Marco d’Avola (Ragusa)
BACH – MASCAGNI – MOZART – D‘ AVOLA – ELGAR 

 
Seit nunmehr 39 Jahren begeistern die Internationalen Orgelkonzerte  in der Franziskanerkirche Salzburg ihr Publikum.
Weltbekannte Organisten konzertieren auf Einladung von Prof. Bernhard Gferer jenseits des städtischen Trubels in
einer der schönsten Kirchen Salzburgs.
Gespielt wird auf den beiden Orgeln der renommierten Schweizer Orgelbaufirma Metzler&Söhne:  

Die 1989 erbaute „Marien-Orgel“ im Chor ist mit 48 klingenden Stimmen auf drei Manualen und Pedal maßgeschneidert
auf die exzellente Akustik des Kirchenraums und mittlerweile ein Geheimtipp unter Interpreten und Zuhörern.
Sie zählt zu den besten Orgeln Österreichs.   

2003 wurde auf der Musikerempore die „Heilig-Geist Orgel“ mit 50 Registern erbaut. Sie ist besonders geeignet für
die Interpretation spätromantisch-symphonischer Musik.  

Auf den beiden Orgeln lässt sich eine große stilistische Bandbreite an Orgelmusik darstellen: Neben den rein solistischen
Orgelkonzerten tragen auch Duo – und Ensemblekonzerte sowie Chor – und Orchesterkonzerte zu einer bunten Stilvielfalt
bei. Dabei finden Werke von J. S. Bach und W. A. Mozart genauso Beachtung, wie jene von F. Mendelssohn-Bartholdy,
M. Reger, Ch. M. Widor, O. Messiaen bis hin zu S. Gubajdulina.    (Markus Stepanek, 4. Mai17)



Zurück