Project Name

  • 1

Idomeneo, rè di Creta

Alt-Text

W.A. Mozart / Dramma per musica in tre atti
Text von Giambattista Varesco
Salzburger Landestheater  


In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln   


Idomeneo, rè di Creta  
Die Geschichte von Macht, Herrschaft und Liebe, von Schuld und Bewältigung gehört zu den impulsivsten Opern Mozarts. Der damals
25-jährige Komponist transformierte den einst höfischen Inhalt in ein zwischenmenschliches Drama, in dem er seine Figuren einer
existentiellen Grenzsituation aussetzt und die emotionalen Wechselbäder und Naturgewalten auch im Orchester aufwallen lässt.   

Der kretische König Idomeneo wird auf seiner Heimkehr vom trojanischen Krieg von einem Unwetter überrascht. Als er in Seenot
gerät, verspricht Idomeneo dem Gott Poseidon, ihm den Menschen zu opfern, der ihm zuerst am Strand begegnet. Zu seinem
Unglück trifft er dabei auf seinen eigenen Sohn Idamante. Mit allen Mitteln versucht Idomeneo nun diesem Schicksal zu trotzen …  

Im Auftrag des Kurfürsten Karl Theodor wurde »Idomeneo« am 29. Jänner 1781 am Residenztheater München uraufgeführt. Das
Dramma per musica markiert einen Wendepunkt in Mozarts Opernschaffen. Zwar behielt er die äußere Form der Opera seria bei,
doch brach er die starre Nummerndramaturgie auf und ließ eine Oper entstehen, die sich einem durchkomponierten
fließenden Ganzen nähert.



Zurück