Project Name

  • 1

Hans Werner Henze · The Bassarids
Neuinszenierung

Opera seria mit Intermezzo in einem Akt (1966) - Libretto von Wystan Hugh Auden und Chester Simon Kallman nach Die Bakchen (406 v. Chr.) des Euripides

In englischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Ein Mann (ist er ein Scharlatan oder ein Halbgott?) kehrt an seinen Geburtsort zurück und bringt die Hierarchie der Werte durcheinander. Eine der glanzvollsten Städte Griechenlands stürzt durch ihn in Anarchie. Niemand kann ihm widerstehen. Nicht einmal der junge König, sein Cousin. Der Mann ist gekommen, um sich zu rächen, mithilfe der Maßlosigkeit und des betörenden Rausches. Dieser Sturm, diese Seuche, mit anderen Worten diese neue Religion, kann nur im Ruin Genugtuung finden. Freiheit und Lüsternheit sind die verführerischen Fallen, die der Mann auslegte und die die Stadtbewohner bezauberten. Am Schluss wird er inmitten eines Trümmerhaufens seinen Gott anflehen, er möge seiner Mutter (die bei seiner Geburt gestorben ist) das ewige Leben gewähren...

Kent Nagano, Musikalische Leitung
Krzysztof Warlikowski, Regie

Sean Panikkar, Dionysus
Russell Braun, Pentheus
Willard White, Cadmus
Nikolai Schukoff, Tiresias / Calliope
Károly Szemerédy, Captain / Adonis
Tanja Ariane Baumgartner, Agave / Venus
Claudia Boyle, Autonoe / Proserpine
Anna Maria Dur, Beroe

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Huw Rhys James, Choreinstudierung
Wiener Philharmoniker


16. - 26. August 2018 | Felsenreitschule Salzburg


Saalplan Felsenreitschule Salzburg – The Bassarids 2018:
Kategorie 1:  dunkelgrün
Kategorie 2:  rosa
Kategorie 3:  hellblau
Kategorie 4:  gelb
Kategorie 5:  dunkelblau
Kategorie 6:  orange
Kategorie 7:  rot


Alt-Text

Zurück