Project Name

  • 1

Officium 1 - La Capella Reial

Alt-Text

Officium 1 – La Capella Reial

TOMÁS LUIS DE VICTORIA · Aus dem Officium Hebdomadae Sanctae (Offizium für die Karwoche):
Dominica in Ramis Palmarum (Palmsonntag)
Feria quinta. In Coena Domini (Gründonnerstag)

Das Officium Hebdomadae Sanctae – eine Sammlung von 37 geistlichen Gesängen für die Karwoche (Rom 1585) – ist das berühmteste Werk des bedeutenden spanischen Renaissancekomponisten Tomás Luis de Victoria (1548–1611). Sie waren für die Messe am Palmsonntag sowie für die drei Karmetten (Tenebrae) bestimmt, die ab Mitternacht bis zum frühen Morgen gesungen wurden. Jordi Savall und seine Ensembles führen dieses selten zu hörende frühe Meisterwerk der westlichen Polyphonie, das von der Dunkelheit ins Licht führt, auf zwei Abende verteilt auf (siehe auch Officium 2 – La Capella Reial · Hespèrion XXI · Savall). Begleitet werden die Gesänge von spirituellen Texten, die von der „Passion der Seele“ zeugen.

La Capella Reial de Catalunya
Hespèrion XXI
Jordi Savall, Viola da Gamba und Leitung


Dienstag, 24. Juli 2018 | 21:00 Uhr
Kollegienkirche Salzburg



Zurück