Project Name

  • 1

Ein seltsames Paar

Alt-Text

Was macht eine echte Männerfreundschaft aus?
Pferde stehlen, Whiskey trinken und Pokern bis der Arzt kommt…


Eine heiße Sommernacht in New York. Die Pokerrunde in Oskars Appartement kommt nicht so recht in Schwung.
Wo bleibt Felix? Steckt er in Schwierigkeiten? Hat er sich in irgendeiner Bar betrunken? Oder hat er eine Affäre, von
der niemand etwas weiß? Das alles passt irgendwie nicht zu dem überkorrekten Felix.  

Endlich klingelt es an der Tür und Felix tritt ein, verzweifelt, zerstört, am Ende: Seine Frau hat sich von ihm getrennt.
Eigentlich wollte er sich ja umbringen – etwas hysterisch war er schon immer –, aber jetzt sucht er doch lieber Trost,
Mitleid und Aufmerksamkeit bei seinen Freunden. So schnell hat sich noch keine Pokerrunde aufgelöst, ist ja auch schon spät.   

Übrig bleiben Oskar und Felix, das Häufchen Elend. Jetzt hat der Sportreporter und eingefleischte Junggeselle
Oskar plötzlich einen Mitbewohner. Anfangs hat das durchaus seinen Reiz, denn der sensible Hausmann Felix bringt
die verdreckte Bude auf Hochglanz und kocht wie ein Weltmeister. Die ganze Pokerrunde schwärmt von seinen Sandwiches.
Doch mit der Zeit nervt es einen richtigen Mann, wenn er in seiner natürlichen Umgebung Untersetzer verwenden soll,
keine Fußspuren in der Küche hinterlassen darf und mit dem Aschenbecher verfolgt wird, sobald er sich eine Zigarre
anzündet. Und als Felix ihm auch noch die Tour bei den beiden Engländerinnen vom oberen Stock vermasselt,
hört der Spaß endgültig auf.


Ein seltsames Paar | Neil Simon
Schauspielhaus Salzburg - Saal



Zurück