Project Name

  • 1

Homer / Krieg um Troja
Salzburger Landestheater
Grässliches Vergnügen auf dem Olymp:


unter dem oft zitierten homerischen Gelächter beobachten die Götter, wie die Menschen auf der Erde sich
in schier unendlichen Zweikämpfen und Schlachten, mit Gemetzel und Tod, in Liebe und Hass, Zweifel und
Angst, Trauer und Leid, Willkür und Mut zugrunde richten. Der Trojanische Krieg, ausgelöst durch den
Schönheitsstreit der Göttinnen Aphrodite, Athene und Hera, fordert unzählige Tote und macht die
Stadt Troja dem Erdboden gleich. Von den letzten 51 Tagen des zehnjährigen Krieges erzählen die
24 Gesänge der »Ilias« des Homer.

Doch der geschilderte Krieg ist nur die Folie, auf der menschliche Gefühle, Schwächen und Vorzüge
dargestellt werden.



Zurück