Project Name

  • 1

NIEMAND

Ödön von Horváth
„Nichts wird erlöst! denn nichts kann sich loslösen aus dieser Erde ...“

Premiere: 15. März 2018, 19:30 Uhr
Schauspielhaus Salzburg, Saal

Niemand ist unersetzlich. Der eine kommt, der andere geht.
So ist es auch im Zinshaus des Fürchtegott Lehmann. Der verkrüppelte Hausbesitzer und Pfandleiher ist an seine Wohnung gefesselt, da er die Stiegen nicht alleine bewältigt. Von seinen Mietern wird er gemieden, denn er gilt als raffgierig und unbarmherzig. Dem Geiger Klein aus dem Dachgeschoß, der seine Miete nicht bezahlen kann, droht er mit Delogierung.
Eines Tages steht die junge Ursula im Treppenhaus. Das verzweifelte Mädchen will zur Dirne Gilda, denn sie sieht in der Prostitution ihren einzigen Ausweg. Doch bevor sie den entscheidenden Schritt tun kann, trifft sie den gefürchteten Hausbesitzer. Er lädt sie zu sich in den ersten Stock ein, Ursula bleibt und die beiden heiraten.
Lehmann hat sie vor einer trostlosen Zukunft gerettet und Ursula hat ihn vor der Einsamkeit bewahrt.
Nun will Lehmann ein guter und großzügiger Mensch werden.
Doch das Schicksal kümmert sich nicht um solche Sinneswandlungen.



Zurück