Project Name

  • 1

Begegnung mit Anne Frank

Alt-Text

Begegnung mit Anne Frank
Stell dir vor, es ist Krieg
Odeion Kulturforum | Salzburg


Mehr als zwei Jahre gelang es Anne Frank und ihrer Familie, sich in Amsterdam vor den Nationalsozialisten zu verstecken.
Dann wurde die jüdische Familie verraten und in verschiedene Konzentrationslager verschleppt. Anne Frank starb 1945,
nur wenige Wochen vor Kriegsende. Ihr Vater, der als Einziger überlebte, gab das Tagebuch, das Anne während ihrer
Zeit im Versteck geführt hatte, als Buch heraus.   

Diese bewegende und verstörende Geschichte zeigt die Welt eines Teenagers, der durch politische Entscheidungen
vom normalen Mitbürger zum Vaterlandsverräter und zur Ausgestoßenen wird. Diese Inszenierung wagt aber auch den
Versuch, eine Brücke in die Gegenwart zu schlagen. Was wäre, wenn Anne Frank im heutigen Syrien leben würde und
Hani oder Nura hieße?  


Mit 
Petra Rohregger (Schauspiel)
Claus Tröger (Regie)

Produktion: Stadttheater Bruneck


EMPFOHLEN AB 14 JAHREN



Zurück