Project Name

  • 1

JEPPE VOM BERGE - VOLKSKOMÖDIE VON LUDVIG HOLBERG

„Jeppe vom Berge“ ist eine der ersten gesellschaftskritischen Komödien der europäischen Theatergeschichte von Ludvig Holberg – dem „dänischen Molière“ in modernem Gewande.
Viel beißender Spott auf „herrschende Verhältnisse“ ist in dieser von H.C. Artmann kongenial bearbeiteten Barockkomödie zu finden.
Holberg entnahm den Stoff dem Roman „Utopia“ des Jakob Biedermann.
Der Bauer Jeppe wird zu einer prächtigen Komödienfigur, die aber nie an Tragik verliert.
In der Übersetzung von H.C. Artmann in Zusammenarbeit mit Herbert Wochinz, wurde der „Jeppe“ zu einem Kultstück bei den Komödienspielen auf Schloss Porcia. Das Theater ecce hat der Barockkomödie ein modernes Gewand verpasst und mit Aufführungen in Salzburg und der Ukraine das Publikum begeistert.

„(...) Eine böse Komödie, ein hochaktuelles Stück, von Reinhold Tritscher temporeich in Szene gesetzt.“ Elisabeth Pichler – Dorfzeitung

Schauspiel: Jurij Diez, Larissa Enzi, Gerard Es, Beata Milewska, Jurek Milewski
Live-Musik: Rupert Bopp, Muamer Kebic
Bühne: Alois Ellmauer
Kostüme: Nora Fankhauser
Technische Leitung: Simon Habl
Inszenierung: Reinhold Tritscher


24. und 25. August 2017 | 19:30 Uhr - Heckentheater-Mirabellgarten

Bei Schlechtwetter in der Wolf-Dietrich-Halle / Schloss Mirabell.



Zurück