Project Name

  • 1

Medeamaterial - Vocalconsort Berlin

Alt-Text

Medeamaterial - Vocalconsort Berlin

Medeamaterial ist der Mittelteil von Heiner Müllers Dramen-Triptychon, Verkommenes Ufer Medeamaterial Landschaft mit Argonauten betitelt, das 1983 in Bochum uraufgeführt wurde:
Den antiken Stoff verknüpfte er dabei mit düsteren Zukunftsvisionen, in denen politische, gesellschaftliche und beziehungstechnische Dystopien zusammenfallen.
1992 präsentierte Pascal Dusapin seine Opernversion des Stoffes, die seither mehrfach wiederaufgeführt und im Frühjahr 2018 mit dem Premio Abbiati ausgezeichnet wurde.
Dusapin radikalisiert Müllers Dialog vom Ende einer Beziehung noch, indem er das Geschehen in Medeas Kopf verlegt und sie zur einzigen singenden Protagonistin macht, welcher neben Solistenensemble und Chor nur zwei Sprechstimmen antworten — darunter Jason als surreal tief klingender Widerpart. Ursprünglich als modernes Pendant zu Purcells Dido and Aeneas entstanden, beschränkt sich die Partitur im Orchester auf alte Instrumente wie Orgel, Cembalo und barocke Streicher:
Symbol sowohl für die unwirkliche Traumwelt des Textes und dessen überzeitliche Gültigkeit als auch jenen Kulturschock, den Medea erleidet, als sie sich in Jasons Heimat ausgegrenzt fühlt.


PASCAL DUSAPIN - Medeamaterial. Oper auf einen Text von Heiner Müller


Jennifer France Sopran
Vocalconsort Berlin
Akademie für Alte Musik Berlin
Franck Ollu
Dirigent


Sonntag, 28. Juli 2019 | 20:30 Uhr
Kollegienkirche



Zurück