Project Name

  • 1

Boris Godunow - M. Mussorgski

Alt-Text

Boris Godunow - Modest Mussorgski

Oper in vier Akten mit einem Prolog (1874) - Orchestrierung von Dmitri Schostakowitsch
Libretto vom Komponisten nach der gleichnamigen Tragödie von Alexander Puschkin und Nikolai Karamsins "Die Geschichte des russischen Reiches"

Neuinszenierung

In russischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Boris Godunow wird zum neuen Zaren ausgerufen, nachdem er den eigentli­chen Thronfolger hat ermorden lassen. Obwohl Boris entschieden fortschrittlich gesinnt ist, lassen ihn die Schatten der Vergangenheit nicht los — auch dadurch ist seine Regentschaft zum Scheitern ver­urteilt. Wir begegnen ihm als herrschsüchtigem Potentaten und als liebendem Vater. Am Ende stirbt er an seinen eigenen Wahnvorstellungen. Diese wurden nicht zuletzt durch einen nach Macht stre­benden jungen Mann hervorgerufen, der vorgab, der ermordete Thronfolger zu sein.

Christof Loys Inszenierung der revidierten und erweiterten, 1874 uraufgeführten Boris­-Fassung wird den Zwiespalt zwischen Individuum und Ge­sellschaft vor dem Hintergrund von objektiver Dar­stellung und subjektivem Empfinden beleuchten. Mit der Präsentation von Mussorgskis Oper arbeiten die Salzburger Festspiele auch an ihrer eigenen Geschichtsschreibung: Nach denkwürdigen und in ihrer Zeit beispielhaften Inszenierungen aus den 1960er­ und 1990er­Jahren fügen sie ihrer Auffüh­rungshistorie von Boris Godunow ein weiteres Glied hinzu, das die Gültigkeit des Werkes für ein neues Jahrhundert untersucht.


Tugan Sokhiev Musikalische Leitung
Die Salzburger Festspiele trauern um Mariss Jansons. Die musikalische Leitung der Oper Boris Godunow übernimmt Tugan Sokhiev. Er gibt damit sein Debut bei den Salzburger Festspielen.
Christof Loy Regie
Johannes Leiacker Bühne
Ursula Renzenbrink Kostüm
Olaf Winter Licht
Klevis Elmazaj Choreografie
Klaus Bertisch Dramaturgie

Ildar Abdrazakov Boris Godunow
Yulia Mazurova Fjodor
Irina Chistiakova Amme
Dmitry Golovnin Fürst Wassili Iwanowitsch Schuiski
Andrei Kymach Andrei Schtschelkalow
Dmitry Ulyanov Pimen
Pavel Cernoch Prätendent (Grigori)
Agunda Kulaeva Marina Mnischek
Lukasz Golinski Rangoni
Stanislav Trofimov Warlaam
Alexander Kravets Missail
Maria Barakova Eine Schenkwirtin
Bogdan Volkov Ein Gottesnarr
und andere

Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor
Wolfgang Götz Choreinstudierung
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Ernst Raffelsberger Choreinstudierung
Wiener Philharmoniker


20. - 28. August 2020
Großes Festspielhaus


Saalplan Großes Festspielhaus Salzburg - "Boris Godunow":

Kategorie 1: grün
Kategorie 2: pink
Kategorie 3: hellblau
Kategorie 4: rot
Kategorie 5: dunkelblau
Kategorie 6: orange
Kategorie 7: gelb


Alt-Text

Zurück