Project Name

  • 1

Barocke Klangpracht aus Salzburg

Alt-Text

Barocke Klangpracht aus Salzburg

Festkonzert anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der Wahl Paris Lodrons zum Fürsterzbischof von Salzburg am 13. November 1619

Mehrchörige Werke von Steffano Bernardi, Pietro Bonamico, Leo Leoni, Orazio Vecchi, Matthias Spiegler u. a.
Mitwirkende: Collegium Vocale der Salzburger Bachgesellschaft
Salzburger Barockensemble (auf Originalinstrumenten; Barockviolinen, Barocktrompeten, Zinken, Barockposaunen, Barockfagott, Violone, Lauten, Theorbe)
Leitung: Howard Arman

Fürsterzbischof Paris Lodron übernahm bei seinem Amtsantritt 1619 eine „wohl bestellte Musica“, die Vergleiche mit großen europäischen Fürstenhöfen nicht zu scheuen brauchte. Um die Domweihe gebührend
vorzubereiten, hatte er mit Steffano Bernardi einen hoch angesehenen Komponisten nach Salzburg geholt.
Aus den Kritiken zur Aufführung des Messias von G. F. Händel am 17. April 2019: „Arman ist verliebt in das Collegium Vocale der Salzburger Bachgesellschaft, um ihm zu einem bewundernswerten Glanz zu verhelfen“. (Süddeutsche Zeitung)
„Was der Brite in Händels Messiah aus den 22 Sängern des Collegium Vocale herausholte, war erstaunlich:
Höchste Textdeutlichkeit, scharf gezeichnete Konturen und deklamatorische Kraft waren zu hören.“ (Salzburger Nachrichten)


Samstag, 30. November 2019 | 19:30 Uhr
Große Universitätsaula



Zurück