Project Name

  • 1

Don Giovanni - W. A. Mozart

Alt-Text

Don Giovanni - W. A. Mozart

Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 (1787) - Libretto von Lorenzo Da Ponte
Neuinszenierung - In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Sich Don Giovanni anzunähern bedeutet für Romeo Castellucci, sich der Mehrdeutigkeit und Komplexi­tät, sowie dem inneren Ungleichgewicht zu stellen, die Mozart dem Protagonisten seiner Oper verleiht.
Mozarts Don Giovanni wurde von Kierkegaard als Geist des sinnlichen Begehrens beschrieben, die „Inkarnation des Fleisches“. Sein Leben verwirklicht sich in reiner Immanenz, jenseits von Gut und Böse. Das macht ihn in hohem Grad gefährlich. Denn für Don Giovanni gelten keine Regeln sozialen Zusam­menlebens, er anerkennt kein Gesetz — sei es das Gesetz der Moral, des Rechts oder der Religion.
Er begehrt auf gegen das Gesetz des Vaters. Obwohl er eine lodernde Energie darstellt, welche die Men­schen um ihn herum magnetisiert und in Bewegung setzt, isoliert Don Giovanni sich selbst radikal von der Gesellschaft (nicht ohne seinen privilegierten Status auszunutzen). In alles, was von ihm erfasst wird, bringt er Verwirrung, Chaos und Zerstörung. Der Tanz auf seinem Fest solle „ohne jede Ordnung“ sein, heißt es in der „Champagner-­Arie“, und Mozart nimmt Don Giovanni beim Wort: Durch die Überla­gerung verschiedener Tanzsätze kommt es im Finale des ersten Aktes für einen Moment sogar zum Zu­sammenbruch der musikalischen Struktur.

Romeo Castellucci wird seine Inszenierung in kon­tinuierlichem Austausch mit Teodor Currentzis ent­wickeln. Die Figuren rund um Don Giovanni gilt es in ihren scharf voneinander abgesetzten Charakte­ren und musikalischen Physiognomien sowie ihrem jeweiligen Verhältnis zum Protagonisten zu fassen, ohne dabei das komische Element dieses „dramma giocoso“ zu verleugnen. Den neutralen szenischen Raum wird Castellucci im Verlauf der Handlung mit präzisen Konnotationen aufladen, die er durch Tiefengrabungen in das Werk erschließt.

Teodor Currentzis Musikalische Leitung
Romeo Castellucci Regie, Bühne, Kostüme und Licht
Cindy Van Acker Choreografie
Piersandra Di Matteo, Christian Arseni Dramaturgie
Theresa Wilson Mitarbeit Kostüm
Marco Giusti Mitarbeit Licht

Davide Luciano Don Giovanni
Mika Kares Il Commendatore
Nadezhda Pavlova Donna Anna
Michael Spyres Don Ottavio
Federica Lombardi Donna Elvira
Vito Priante Leporello
David Steffens Masetto
Anna Lucia Richter Zerlina

musicAeterna Choir
Vitaly Polonsky Choreinstudierung
musicAeterna Orchestra


28. Juli - 24. August 2020
Großes Festspielhaus


"Don Giovanni" nur erhältlich in Kombination mit einer weiteren Festspielveranstaltung:
sh. "
Don Giovanni - Arrangements"



Saalplan Großes Festspielhaus Salzburg - "Don Giovanni":

Kategorie 1: grün
Kategorie 2: pink
Kategorie 3: hellblau
Kategorie 4: rot
Kategorie 5: dunkelblau
Kategorie 6: orange
Kategorie 7: gelb


Alt-Text

Zurück