Project Name

  • 1

Herzog Blaubarts Burg / De temporum fine comoedia

Alt-Text

Herzog Blaubarts Burg / De temporum fine comoedia

Romeo Castellucci und Teodor Currentzis kehren für ein ungewöhnliches Programm nach Salzburg zurück: Herzog Blaubarts Burg von Béla Bartók, gekoppelt mit De temporum fine comoedia von Carl Orff.

Neuinszenierung

Béla Bartók (1881 - 1945) - HERZOG BLAUBARTS BURG
A kékszakállú herceg vára — Oper in einem Akt op. 11 Sz 48 (1918)
Libretto von Béla Balázs

In ungarischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Carl Orff (1895 - 1982) - DE TEMPORUM FINE COMOEDIA
Das Spiel vom Ende der Zeiten — Vigilia (Urfassung 1973)
Libretto von Carl Orff unter Verwendung von Texten aus den Sibyllinischen Weissagungen und den Orphischen Hymnen

In altgriechischer, lateinischer und deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Teodor Currentzis Musikalische Leitung
Romeo Castellucci Regie, Bühne, Kostüme und Licht

Herzog Blaubarts Burg:
Mika Kares Herzog Blaubart
Ausrine Stundyte Judith

De temporum fine comoedia:
Nadezhda Pavlova Sopran
Helena Rasker Alt
und andere

Gustav Mahler Jugendorchester

musicAeterna Choir

Vitaly Polonsky Choreinstudierung

Bachchor Salzburg
Benjamin Hartmann Choreinstudierung

Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor
Wolfgang Götz Choreinstudierung


26. Juli - 20. August 2022
Felsenreitschule Salzburg


Saalplan Felsenreitschule Salzburg - "Herzog Blaubarts Burg / De temporum fine comoedia":

Kategorie 1: grün
Kategorie 2: pink
Kategorie 3: hellblau
Kategorie 4: rot
Kategorie 5: dunkelblau
Kategorie 6: orange
Kategorie 7: gelb


Alt-Text

Zurück